Teilen

Biotech-Cluster in Hallbergmoos wächst

Die Invivoscribe-Tochter LabPMM® hat ihren Deutschland-Standort nach Hallbergmoos verlegt.

In den Laboren der LabPMM® wird präzise gearbeitet - an klinischen Tests und Dienstleistungen für die Krebsforschung und Immuntherapien © Munich Airport Business Park

Onkologische Testprodukte und Dienstleistungen aus Hallbergmoos: Mit dem Laboratory for Personalized Molecular Medicine (LabPMM) fügt sich ein weiteres Unternehmen in das Biotech-Cluster am Standort. Das labortechnisch bestens ausgerüstete Gebäude Skygate im Munich Airport Business Park (MABP) kann damit seinen vierten bedeutenden Mieter aus der Biotech-Branche vermelden.

Der Office-Komplex wurde in den vergangenen Jahren intensiv von der Rock Capital Group entwickelt. „Medizinische Dienste und internationale Zusammenarbeit sind seit der Corona-Pandemie so wichtig wie nie. In Hallbergmoos tun wir deswegen alles dafür, um Biotech-Unternehmen vor Ort die Arbeit zu erleichtern“, sagt Alexander Mademann von der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Hallbergmoos. In nur einem Jahr ist LabPMM nach Pieris Pharmaceuticals, Metabolon und jüngst vermicon bereits der vierte große Biotech-Player, der in Hallbergmoos Quartier bezieht.

Das im amerikanischen San Diego beheimatete Unternehmen Invivoscribe ist auf Präzisionsdiagnostik spezialisiert und führt mit dem Tochterunternehmen LabPMM weltweit klinische Tests und Diagnostik zur Unterstützung von klinischen Studien und der Patientenversorgung für führende pharmazeutische Unternehmen, Krebsforschungszentren und Referenzlabore durch.

- Anzeige -

Von Martinsried nach Hallbergmoos

Zum globalen Netzwerk klinischer Laboratorien gehören Standorte in San Diego (USA), Tokio (Japan), Shanghai (China) und nun auch Hallbergmoos. Das wachsende LabPMM-Team hat hier rund 600 Quadratmeter Laborfläche bezogen. „Unser Mietvertrag in Martinsried ist ausgelaufen. Die Erfahrung, die man im Skygate mit dem Ausbau von Laboren hat, hat uns vom Standort überzeugt. Sämtliche für unsere Arbeit relevanten Ausbauten wurden vorbildlich umgesetzt“, kommentiert der Invivoscribe-CEO und  Vorsitzende Dr. Jeffrey E. Miller den Umzug. Neben den technischen Standards habe die Flughafennähe eine entscheidende Rolle gespielt: Proben für klinische Studien könnten verzögerungsfrei aus der ganzen Welt empfangen werden.

Auf dem Weg zum Biotech-Hub

Mit dem Umzug in das Skygate hofft Jeffrey Miller auf weiteres Wachstum. Test-Services weiter ausbauen und klinische Tests und Diagnoseprozesse weltweit noch stärker anschieben: So lautet das Ziel. Der neuen LabPMM-Heimat prophezeit er eine große Zukunft: „Hallbergmoos kann künftig eine bedeutende Rolle als Biotech-Hub spielen. Die hervorragende Infrastruktur vor Ort, die zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten aber auch die Anbindung an Flughafen und Nahverkehr sowie die Expertise im Umgang mit dem technischen Ausbau von Laboratorien sprechen dafür.“ Für Alexander Mademann ist das aufkeimende Life Science-Cluster in Hallbergmoos das Ergebnis einer logischen Entwicklung: „Mit jedem Unternehmen, das sich für Hallbergmoos entscheidet, wächst die nationale und internationale Bedeutung des MABP in der Biotech-Branche insgesamt. Umso mehr freut es uns, mit LabPMM das nächste für die klinische Forschung so wichtige Unternehmen in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.“

Über den Munich Airport Business Park

Seit der Eröffnung des Münchner Flughafens 1992 verkörpert der Munich Airport Business Park (MABP) als starker Business-Standort die besten Visionen aller beteiligten Projektpartner. Hinter dem Business Park stehen die Wirtschaftsförderung der Gemeinde Hallbergmoos, die Flughafen München GmbH und zahlreichen Investoren, die sich gemeinsam zu einer Standortinitiative zusammengeschlossen haben. Mit dem MABP wurde ein lebendiger Büropark direkt neben dem Flughafen München geschaffen, einem der wichtigsten Verkehrsflughäfen Deutschlands. Ob Automotive, Biotech, Informations- und Kommunikationstechnologie, Media, Pharma oder Aviation: Auf 186.700 Quadratmetern Bürofläche haben sich 260 Unternehmen verschiedenster Branchen und Größen niedergelassen. Der Branchenmix erlaubt es Firmen nicht nur, sich schnell zu integrieren, sondern auch erfolgreich Synergien zu nutzen. Mit seiner Vielfalt fügt sich der MABP ebenso in den Wirtschaftsstandort Hallbergmoos ein, der mit 1.600 angesiedelten Betrieben zu den vielschichtigsten der Metropolregion München zählt.

 

Wirtschaft

Dieser Artikel erscheint in der Ausgabe:

- Anzeige -
Fr 01

15 Jahre Förderverein der Volksschule

01. Juli um 13:00 - 17:00
Fr 01
Fr 01

#Was uns bewegt – Kunstausstellung

01. Juli um 17:00 - 19:00
Fr 01

100 Jahre KSV Goldach – D‘Moosner

01. Juli um 19:30 - 23:30
Sa 02

erstKlassik – Nodelmann Trio

02. Juli um 19:00 - 21:00
Sa 02

100 Jahre KSV Goldach mit Roland Hefter

02. Juli um 20:00 - 22:00
So 03

100 Jahre KSV Goldach – Festsonntag

03. Juli um 10:00 - 19:00
Do 07

Bairisch Tanzen

07. Juli um 19:30 - 22:00
Fr 08

Jahreshauptversammlung der Freien Wähler

08. Juli um 19:00 - 20:00
Fr 08
Die jüngsten Ausgaben

Beitrags Archive

Neueste Artikel
- Anzeige -

Das könnte Sie interessieren

Das Neueste aus Hallbergmoos

Weitere Artikel