Teilen

Trickbetrüger verstärkt im Raum Erding aktiv

Mit Schockanruf fünfstellige Summe erbeutet

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mitteilt, sind Raum Erding am gestrigen Donnerstag (19.8.) auffallend viele Telefonanrufe von Trickbetrügern eingegangen.

Mit sogenannten „Schockanrufen“ veranlassen die Anrufer ihre Opfer dazu, unbekannten Abholern Bargeld und Wertgegenstände zu übergeben. Hierbei wird mit einer emotionalen Geschichte über einen Unfall oder die Erkrankung eines nahen Angehörigen so lange Druck auf die meist älteren Geschädigten ausgeübt, bis diese ihr Vermögen schließlich in gutem Glauben aushändigen.

Betrüger erbeuten bei 94-Jähriger fünfstellige Summe

Erfolgreich waren Betrüger gestern Vormittag mit dieser Masche leider bei einer 94-jährigen Rentnerin aus Erding: Der Anrufer teilte der älteren Dame mit, dass ihr Sohn schwer erkrankt sei und dringend teure Medikamente benötigt werden. Noch während des gut zwei Stunden dauernden Telefonats übergab die besorgte Mutter einer unbekannten Abholerin Bargeld und Schmuck mit einem Wert im unteren fünfstelligen Bereich.

- Anzeige -

Die Abholerin – ca. 20 Jahre alt, 160 cm groß, schlank – sprach deutsch mit ausländischem Akzent und entfernte sich anschließend aus Klettham in unbekannte Richtung. Die Kriminalpolizei Erding hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 08122/968-0 zu melden.

Die Polizei rät: Informieren Sie ältere Verwandte und Bekannte über die Verhaltenstipps der Kriminalpolizei

  • Geben Sie am Telefon keine Auskunft über Ihre persönlichen finanziellen Verhältnisse oder sensible Daten.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Geben Sie Betrügern keine Chance, legen Sie einfach den Hörer auf – nur so werden Sie Betrüger los. Das ist keinesfalls unhöflich!
  • Überprüfen Sie die geschilderte Geschichte, indem Sie die Angehörigen unter der Ihnen seit langem bekannten Nummer anrufen und nachfragen.
  • Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür. Ziehen Sie ggf. eine Vertrauensperson hinzu, z.B. Nachbarn oder nahe Verwandte.
  • Übergeben Sie unbekannten Personen kein Geld oder Wertsachen.
  • Verständigen Sie im Zweifelsfall Ihre Polizei.
Topnews

Dieser Artikel erscheint in der Ausgabe:

- Anzeige -
Jul 01

15 Jahre Förderverein der Volksschule

01. Juli um 13:00 - 17:00
Jul 01
Jul 01

#Was uns bewegt – Kunstausstellung

01. Juli um 17:00 - 19:00
Jul 01

100 Jahre KSV Goldach – D‘Moosner

01. Juli um 19:30 - 23:30
Jul 02

erstKlassik – Nodelmann Trio

02. Juli um 19:00 - 21:00
Jul 02

100 Jahre KSV Goldach mit Roland Hefter

02. Juli um 20:00 - 22:00
Jul 03

100 Jahre KSV Goldach – Festsonntag

03. Juli um 10:00 - 19:00
Jul 07

Bairisch Tanzen

07. Juli um 19:30 - 22:00
Jul 08

Jahreshauptversammlung der Freien Wähler

08. Juli um 19:00 - 20:00
Jul 08
Die jüngsten Ausgaben

Beitrags Archive

Neueste Artikel
- Anzeige -

Das könnte Sie interessieren

Das Neueste aus Hallbergmoos

Weitere Artikel