Teilen

Spatenstich für Kreisverkehr an der Ludwigstraße

Hauptbauphase im Herbst

Auf geht's! Frank Zimmermann (Bauamtsleiter der Gemeinde), Andreas Pöppl (Bauamt), Alexander Mademann (Wirtschaftsförderung Gemeinde), Josef Fischer (3. Bürgermeister), Bürgermeister Josef Niedermair, Ergun Dost (Ingenieurbüro Dost) und Markus Paul (Niederlassungsleiter Richard Schulz Tiefbau) schaufelten den Weg frei für den neuen Kreisverkehr an der Ludwigsstraße in Hallbergmoos. © Eva Oestereich

Staus zu Stoßzeiten: Das soll bald der Vergangenheit angehören. Die Gemeinde baut nun zur Verkehrsentlastung einen Kreisverkehr im Munich Airport Businesspark. Beim Spatenstich am vergangenen Montag unterstrichen die Verantwortlichen Wichtigkeit der Baumaßnahme – für Berufspendler ins Gewerbegebiet und künftige Nutzer der Surftown MUC.

Auf 15.000 Fahrzeuge ausgelegt

Im Juli 2019 hatte die Kommune ein Verkehrsgutachten erstellen lassen. Weil, wie Bürgermeister Josef Niedermair aufzeigte, Staus im Berufsverkehr damals schon an der Tagesordnung waren. „Und“, wie er hinzufügte, man zu diesem Zeitpunkt „die Welle schon im Auge hatte.“ Die Surftown MUC, die größte Surfanlage Europas, soll im Frühjahr 2023 in Betrieb gehen. Der Empfehlung der Verkehrsplaner folgend nahm die Kommune die Planungen für einen Kreisverkehr auf. Die Gelder – rund 1 Million Euro – wurden 2020 freigegeben. Der Kreisel hat einen Durchmesser von 30 Quadratmetern, 5,40 Meter Fahrbahnbreite und ist auf ca. 15.000 Fahrzeuge täglich ausgelegt.

Den Verkehr rechtzeitig in Ordnung bringen

„Wir wollen es anders machen als der Flughafen. Wir wollen den Straßenverkehr in Ordnung bringen, bevor der Surfpark gebaut wird“, unterstrich der Bürgermeister. Nach dem überraschenden Tod von Bürgermeister Harald Reents im Dezember vergangenen Jahres hatte Josef Fischer (3. Bürgermeister) die Federführung übernommen – und behalten: „Er hat viele Gespräche geführt, die Beteiligten an einen Tisch gebracht und es hervorragend gemacht“, dankte Niedermair seinem Stellvertreter.

- Anzeige -

Schwieriger Knotenpunkt

Die Planungsschritte, so Fischer, habe man in dem Wissen in Angriff genommen, „hier einen schwierigen Knotenpunkt mit hohem Verkehrsaufkommen zu haben.“ Hinzu kamen ein Planerwechsel, aufwändige Spartenarbeiten und Grunderwerbsverhandlungen. Fischer äußerte sich angesichts des guten Miteinanders von Planer Ergun Dost und dem Bauunternehmen Schulz zuversichtlich, den anvisierten Zeitplan wird einhalten können.

„Wichtig ist, den Verkehrsfluss ins Gewerbegebiet aufrecht zu erhalten“, unterstrich Fischer. Bis Jahresende soll die Baumaßnahme abgeschlossen sein. Glücklich ist man im Rathaus darüber, dass die ortsansässige Firma Schulz bei der öffentlichen Ausschreibung zum Zuge kam – und quasi „vom Bürofenster einen ständigen Blick“ auf die Baustelle hat.

Günstiger Zeitpunkt

Der Zeitraum für die Bauarbeiten ist aktuell günstig, betonte Fischer. „Weil viele MABP-Beschäftigte noch im Homeoffice, so dass wir die großen Verkehrsströme derzeit nicht haben“. Drei Monate Bauzeit sind geplant. In der Hauptbauphase wird die Ludwigstraße voraussichtlich im September und Oktober komplett gesperrt. Die Lilienthalstraße wird über den gesamten Zeitraum als Sackgasse von der Zeppelinstraße her befahrbar sei. Die Umleitung läuft über Zeppelinstraße und Am Söldnermoos von und zur Dornierstraße. Es werden provisorische Ampeln aufgestellt.

Stresstest für Ampel an der Dornierstraße

Dies wiederum ist zugleich, wie Niedermair erläuterte, ein Stresstest: „Wir werden dabei auch Erkenntnisse bekommen, ob sich eine Ampellösung an der Dornierstraße bewährt. Freilich kann man die Ergebnisse nur eingeschränkt heranziehen, weil der Verkehr zum Flughafen derzeit nicht so hoch wie gewohnt.“ Bekanntlich sehen die Pläne des Staatlichen Bauamts für die Einmündung der Dornierstraße in die B 301 die Einrichtung einer Ampel vor. Die Gemeinde sähe dort lieber Bypässe.

Politik, Topnews

Dieser Artikel erscheint in der Ausgabe:

- Anzeige -
Jul 01

15 Jahre Förderverein der Volksschule

01. Juli um 13:00 - 17:00
Jul 01
Jul 01

#Was uns bewegt – Kunstausstellung

01. Juli um 17:00 - 19:00
Jul 01

100 Jahre KSV Goldach – D‘Moosner

01. Juli um 19:30 - 23:30
Jul 02

erstKlassik – Nodelmann Trio

02. Juli um 19:00 - 21:00
Jul 02

100 Jahre KSV Goldach mit Roland Hefter

02. Juli um 20:00 - 22:00
Jul 03

100 Jahre KSV Goldach – Festsonntag

03. Juli um 10:00 - 19:00
Jul 07

Bairisch Tanzen

07. Juli um 19:30 - 22:00
Jul 08

Jahreshauptversammlung der Freien Wähler

08. Juli um 19:00 - 20:00
Jul 08
Die jüngsten Ausgaben

Beitrags Archive

Neueste Artikel
- Anzeige -

Das könnte Sie interessieren

Das Neueste aus Hallbergmoos

Weitere Artikel