Teilen

Spatenstich bei Getränke Roth

Firmenzentrale und Getränke-Logistikzentrum im Norden von Hallbergmoos

Mit den symbolischen Spatenstich gaben (v.r.) Bürgermeister Harald Reents, Josef Fischer, Christian Krätschmer (Getränke Roth GmbH) und Architekt Stefan Rentz den Startschuss für das neue Getränke-Logistikzentrum. © Oestereich

Über zehn Jahre lang haben Christian Krätschmer und Josef Fischer sich auf diesen Tag vorbereitet. Nun konnten die Getränkespezialisten mit dem symbolischen Spatenstich eine neue Ära in der Firmengeschichte der Getränke Roth GmbH einläuten: Im Norden der Gemeinde entsteht nun der neuer Betriebsstandort samt Logistikhalle. Geplanter Betriebsstart ist im vierten Quartal 2021.

Christian Krätschmer, Geschäftsführer der Getränke Roth GmbH, und sein Kompagnon Josef Fischer gaben zusammen mit Bürgermeister Harald Reents und Architekt Stefan Rentz gestern den Startschuss für das größte Bauprojekt in der über 100-jährigen Unternehmensgeschichte: Seit 2006 führen Krätschmer und Fischer die „Getränke Roth GmbH“ aus Eichenried und formten daraus ein florierendes Unternehmen.

Fünf Millionen Getränkekisten jährlich

Der Betrieb mit 30 Mitarbeitern liefert jährlich etwa 5 Millionen Getränkekisten an Lebensmittel- und Getränkemärkte in Süd- und Ostbayern. Auch Eigenmarken, wie Roth’s Fruchtflaschl, AVA Mineralwasser und Hallbergmooser Brauspezialitäten gehören dazu.

- Anzeige -

Günstige Lage an der Nordumfahrung

Mit der neuen Firmen- und Logistikzentrale östlich der Amalienstraße und nördlich der Ortsbebauung – verschafft sich das Unternehmen den Raum, der in der Ortsmitte oder MABP nicht vorhanden wäre: Das 12.000 Quadratmeter große Firmengelände liegt ganz in der Nähe der Nordumfahrung. Auf der Lagerhalle, einer Stahlrahmenkonstruktion mit 5000 m2 Fläche wird ein Solaranlage (500 kW) installiert, die mehr Strom erzeugt als für den Eigenverbrauch nötig wäre. Das Bürogebäude wird, so Rentz, in Massivbauweise errichtet. Gebaut wird übrigens ausschließlich in Zusammenarbeit mit heimischen Handwerksbetrieben.

Baustein im örtlichen Leitbild

Bürgermeister Harald Reents beglückwünschte die Geschäftsführer zum neuen Kapitel in der Firmengeschichte: Auch wenn die Wurzeln von Getränke Roth in Eichenried liegen, gehe es doch um die Zukunft von ortsansässigen Unternehmern und Mitarbeitern, so der Gemeindechef. Deshalb sei man von Seiten der Gemeinde dem Projekt gegenüber immer aufgeschlossen gewesen – auch mit Blick auf die Verkehrssituation: „Die Lkws müssen jetzt nicht mehr kreuz und quer durch den Ort fahren, sondern direkt über die Nordumfahrung.“ Weil die beiden Bauherrn Mitglieder des Gemeinderats sind, unterstrich Reents zugleich: „Ich achte sehr darauf, dass GR-Mitglieder nicht bessergestellt werden als andere Bürger und Unternehmer, aber auch nicht schlechter. Es ist alles seinen geordneten Weg gegangen.“

Die Gewerbefläche sei auch Bestandteil des räumlichen Leitbilds, das die Kommune entwickelt hat, so der Bürgermeister. Im südlichen Teil der Amalienstraße werden weitere Flächen für Betriebe ausgewiesen.

Gesellschaft

Dieser Artikel erscheint in der Ausgabe:

- Anzeige -
Do 07

After Work Party

07. Juli um 17:00 - 21:00
Do 07

Kunst am Zaun

07. Juli um 19:00 - 21:00
Fr 08

Jahreshauptversammlung der Freien Wähler

08. Juli um 19:00 - 20:00
Fr 08
Sa 09

Sommerfest der Freien Wähler

09. Juli um 17:00 - 22:00
Di 12

Bau- und Planungsausschuss

12. Juli um 18:30 - 20:00
Fr 15

Sportparkse(e)renade

15. Juli um 19:00 - 21:00
So 17

Tag der Vereine

17. Juli um 11:00 - 18:00
Do 21

Bairisch Tanzen

21. Juli um 19:30 - 22:00
Sa 23
Die jüngsten Ausgaben

Beitrags Archive

Neueste Artikel
- Anzeige -

Das könnte Sie interessieren

Das Neueste aus Hallbergmoos

Weitere Artikel