Neue Runde für den Förderverein

Freunde der Emmauskirche wollen wieder anpacken

Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins – Freunde der Emmauskirche verlief kurz und schmerzlos. Ausnahmsweise fand sie im Oktober statt. Wegen der Corona-Pandemie konnte sie im Frühjahr nicht stattfinden.

Abgehalten wurde sie im Sakralraum der Emmauskirche – mit dabei waren die Pfarramtsleiterin, Karin Jordak, der Hallberger Pfarrer Steffen Schubert, Mitglieder des Vereins und des Kirchenvorstands.  Nach der Begrüßung durch Uwe Rüddenklau (1.Vorsitzender) und dem Gedenken an drei verstorbene Vereinsmitglieder lenkte Schatzmeisterin Helga Meindl den Blick auf die Finanzen: Weil man nur wenige Aktionen durchführen konnte, waren die Einnahmen und Ausgaben im vergangenen Jahr ‚übersichtlich‘. Trotzdem war noch genügend Geld für die Abzahlung der neuen Kirchenglocken vorhanden.

Die stellvertretende Vorsitzende, Beate Bodenschatz, die alle Aktionen plant, erläuterte den Anwesenden kurz, was noch in diesem Jahr stattfinden wird: Neben dem bereits angelaufenen Adventskalender-Verkauf, dem Nikolausdienst und Glühweinausschank am Weihnachtsmarkt, wird es ein Gospelkonzert mit einer weihnachtlichen Lesung am 3. Advent geben.

- Anzeige -

Neue Projekte

Schließlich wurde über neue Projekte diskutiert, die mit Unterstützung des Fördervereins verwirklicht werden sollen. Gewünscht ist eine Folienverkleidung mit biblischen Sprüchen an der Glasfront im Eingangsbereich, eine Verdunklungsmöglichkeit der Fenster, die Verbesserung der Beschallungs- und Lichtanlage im Sakralraum sowie ein Wasserspiel mit Sitz-Verweilmöglichkeit vor dem Eingangsbereich der Emmauskirche.

Die Ideen werden nun weiterverfolgt – vorbehaltlich der Zustimmung des Kirchenvorstands. Bis zum nächsten Jahrestreffen im April 2022 wird man entsprechende Kostenrechnungen einholen, damit dann die endgültige Abstimmung erfolgen kann.

 

Gesellschaft, Veranstaltungen

Dieser Artikel erscheint in der Ausgabe:

- Anzeige -
Die jüngsten Ausgaben

Beitrags Archive

Neueste Artikel
- Anzeige -

Das könnte Sie interessieren

Das Neueste aus Hallbergmoos

Weitere Artikel