Teilen

  1. Home
  2. Kultur
  3. Historische Schätze

Historische Schätze

Elfriede Hippele und Karl-Heinz Zenker übergeben wertvolle Zeitdokumente an Gemeinde

Elfriede Hippele und Karl-Heinz Zenker übergaben heute kistenweise historisches Fotomaterial an Archivarin Martina Paringer (Mitte). © Eva Oestereich

Es sind historische Schätze, die Elfriede Hippele und Karl-Heinz Zenker heute ins Rathaus gebracht haben: Fotos, Dokumente und Sterbebilder aus der Zeit zwischen 1900 und 1920. Sie gehen nun in den Besitz der Gemeinde über. Für Archivarin Martina Paringer beginnt nun die Arbeit: Sie wird die Fundstücke in die archivische Sammlung einordnen und für die Nachwelt erhalten.

Vom Großvater geerbt

„Ich habe jede Menge Fotos von meinem Großvater geerbt“, berichtete Elfriede Hippele heute bei der Übergabe an Archivarin Marina Paringer. Schätzungsweise 50 Stück sind es. Ihr Großvater war Martin Bäuerle Senior, der zu seiner Zeit Vorstand des Rauchclubs war. Das älteste Foto aus dessen Fundus datiert auf den 12. Mai 1907: Ein Motiv der Fahnenweihe des Burschen-Kranken-Unterstützungsvereins.

Noch so eine Rarität hat Karl-Heinz Zenker aufgetan: Ein Gruppenfoto vom Hallbergmooser Kriegerempfang, vermutlich eine Aufnahme aus dem Jahr 1919. „Das ist das interessanteste, was ich heute übergeben kann“, so Zenker. Der Vorsitzende des Heimat- und Traditionsvereins sammelt sei 2006 historisches Material und veröffentlicht seine Rechercheergebnisse in Sammelblättern.

- Anzeige -

Fotomaterial aus dem Fundus der Bevölkerung

11 Fotokarten von der 100-Jahr-Feier anno 1930 – ein Geschenk von Ludwig Niedermair- und ein Motiv der Freiwilligen Feuerwehr aus demselben Jahr sind in der Sammlung ebenfalls enthalten. Die meisten davon haben ihm Bürger überlassen. „Vielleicht erinnern sich noch mehr Menschen an solche Schätze und stellen es der Archivarin zur Verfügung“, wünscht sich Zenker. „Damit wird es möglich, zukünftigen Generationen ein Bild vom Alltagsleben früherer Jahre zu vermitteln.“

Am 12. Mai 1907 wurde das älteste Foto aufgenommen: Ein Motiv der Fahnenweihe des Burschen-Kranken-Unterstützungsvereins. Repro: Eva Oestereich

Martina Paringer, seit zwei Jahren Archivarin in Hallbergmoos und Neufahrn, wird sich nun daran machen, die Fotos mit einer Signatur zu versehen, sie thematisch zu ordnen, sicher zu lagern und damit eine „archivische Sammlung“, wie es im Fachjargon heißt, anzulegen: „So sind sie leicht wiederzufinden.“ Das ist viel Arbeit, zumal Paringer noch ziemlich damit beschäftigt ist, behördliche Dokumente zu sortieren und archivieren. Auch Gespräche zur Herkunft – nicht alle Fotos sind datiert – wird sie noch führen. Jeder, der sie beispielsweise für eine Vereinschronik, braucht, kann sie bei der Archivarin einsehen.

Eine Rarität ist das Gruppenfoto vom Hallbergmooser Kriegerempfang vor dem Alten Wirt „Otto von Wittelsbach“ in der Ludwigsstraße – vermutlich aus dem Jahr 1919. Repro: Eva Oestereich

Historische Fotos gesucht

Das Gemeindearchiv sammelt Zeitdokumente und bittet um Mithilfe: Gesucht werden originale Fotos und Postkarten, die Menschen, aber auch Festlichkeiten und Ereignisse in Hallbergmoos und allen zugehörigen Ortsteilen zeigen. Wer etwas beisteuern kann oder Fragen dazu hat, kann sich an das Gemeindearchiv im Rathaus wenden (Tel. 0811 / 55 22-155; E-Mail: gemeindearchiv@hallbergmoos.de).

Kultur

Dieser Artikel erscheint in der Ausgabe:

- Anzeige -
Mi 28

Windlichter knüpfen

28. Oktober um 18:30 - 21:30
Mi 28
Nov 08

Kunst verbindet

08. November um 14:00 - 17:00
Nov 15

Kunst verbindet

15. November um 14:00 - 17:00
Nov 22

Kunst verbindet

22. November um 14:00 - 17:00
Die jüngsten Ausgaben

Beitrags Archive

Neueste Artikel
- Anzeige -

Das könnte Sie interessieren

Das Neueste aus Hallbergmoos

Weitere Artikel

Menü