Teilen

Ein Fest für Beethoven

Zum 250. Jubiläum von Ludwig van Beethoven spielt die Wiener Kammersymphonie

Die Wiener Kammersymphonie gastiert am 18. Juli in Hallbergmoos ©Credit Barbara Umbra

Wie schon beim jüngsten erstKlassiK-Konzert sind auch am Samstag, 18. Juli, wieder ganz herzlich die Abonnenten der Konzertreihe zum Live-Musikerlebnis im Gemeindesaal eingeladen. Zusätzlich gibt es dieses Mal 20  Plätze für weitere Besucher. Ab 19.00 Uhr wird das erstKlassiK-Konzert wieder als Livestream unter www.erstklassik.info zu sehen sein.

Die Abonnenten werden gebeten, sich über das Kontaktformular auf der erstKlassiKHomepage für den Konzertbesuch anzumelden. Mitzuteilen sind Name, Adresse und Anzahl der Besucher. Für die zusätzlichen Plätze ist ebenfalls eine Voranmeldung über das Kontaktformular auf der erstKlassik-Website  (https://www.erstklassik.info/kontakt/kontakt) notwendig. Und hier heißt es schnell zu sein, denn nur die ersten 20 Anmeldungen können berücksichtigt werden. Der Freundeskreis erstKlassik bestätigt die Anmeldungen per E-Mail und informiert über die Zahlungsmodalitäten der Vorabüberweisung. Der Ticketpreis beträgt 14 Euro.

Wiener Kammersymphonie

Die Wiener Kammersymphonie ist ein Ensemble, das 2006 von fünf in Wien tätigen Spitzenmusikern gegründet wurde. Zum ihrem Kernrepertoire gehören die Werke der Wiener Klassik. Das Kammerensemble übernimmt dabei die im 19. Jahrhundert übliche Praxis, Orchesterwerke in Bearbeitungen für kleinere Besetzungen zu spielen. In dieser personell reduzierten Form bringt die Wiener Kammersymphonie beispielsweise in der „Coriolan Ouvertüre“ und der „8. Sinfonie“ ganz neue und überraschende Dimensionen – intim und transparent – zum Vorschein.

- Anzeige -

In dieser großen Verneigung vor Beethoven mischt jedoch Vladimir Genin die Karten auf dem Geburtstagstisch neu: Sein Werk „GeBeeth“, in dem sich eine Lieblings-Harmoniefolge von Beethoven und ein Zitat aus den Variationen über „God save the King“ zu erkennen geben, ist zugleich eine Hommage und ein Gebet für Beethoven.

In diesem Konzert werden die Werke von Beethoven nicht nur in einer reduzierten Besetzung aufgeführt wie seine Orchesterwerke, sondern es gibt auch den umgekehrten Prozess. Hier wird ein Klavierstück, das beeindruckende „Arioso dolente und Fuga“  aus der vorletzten Klaviersonate Nr. 31, für die Quintett-Besetzung  transkribiert.

Erleben Sie Meisterwerke der Klassik in einer neuen “unerhörten“  Version!

Veranstalter des Konzertes ist die Gemeinde Hallbergmoos, Bürgerarbeitskreis „Freundeskreis erstKlassik“. Veranstaltungsort: Gemeindesaal, Theresienstr. 6,  85399 Hallbergmoos.

Kultur

Dieser Artikel erscheint in der Ausgabe:

- Anzeige -
Di 18

Gemeinderatssitzung

18. August um 18:30 - 21:00
So 30

Trio „RIJO“ spielt im Alten Wirt

30. August um 11:00 - 14:00
Sep 05

Bürgersprechstunde

05. September um 9:00 - 11:00
Sep 08

Gemeinderatssitzung

08. September um 18:30 - 21:00
Sep 12

Kunsthandwerkermarkt

12. September um 10:00 - 17:00
Die jüngsten Ausgaben

Beitrags Archive

Neueste Artikel
- Anzeige -

Das könnte Sie interessieren

Das Neueste aus Hallbergmoos

Weitere Artikel

Menü