Teilen

Ein erster Schritt in Richtung Normalität

Tennisplätze sind seit 11. Mai für Vereinssportler wieder geöffnet – Fußballer und Beachvolleyballer in den Startlöchern

Vier Sportler, eine Coach: Die Öffnung der Tennisplätze im Sport- und Freizeitpark am 11. Mai nutzten die VfB-Damen gleich für eine Trainingseinheit. Sie waren glücklich endlich wieder auf dem Platz stehen zu können.
Vier Sportler, eine Coach: Die Öffnung der Tennisplätze im Sport- und Freizeitpark am 11. Mai nutzten die VfB-Damen gleich für eine Trainingseinheit. Sie waren glücklich endlich wieder auf dem Platz stehen zu können.

Es ist ein zaghafter Schritt in Richtung Normalität – aber immerhin! Am Montag, 11. Mai, durften Sportvereine ihren Trainingsbetrieb ein Stück weit wieder aufnehmen. Die Tennisspieler des VfB Hallbergmoos-Goldach machten den Anfang. Allerdings nur zum Training. Und unter strengen Auflagen.
Maximal vier Spieler pro Platz und ein Coach sind gemäß den Vorgaben von Freistaat und Bayerischem Landessportverband nun erlaubt. Der Mindestabstand von 1,50 Meter ist natürlich einzuhalten. Und natürlich alle geltenden Hygienevorschriften.
Der VfB hat zehn Desinfektionsspender angeschafft und, wie die Vize-Vorsitzende Anna Klug erläutert, ein ausgeklügeltes Konzept entwickelt. So muss u.a. dokumentiert werden, wer in welcher Kleingruppe trainiert. Um, im Fall der Fälle, Infektionsketten nachverfolgen zu können. Und aktuell dürfen nur Vereinsmitglieder auf den Platz. Wie man auf die Anlage und den Court kommt und sich dort zu verhalten hat: dafür gibt es klar definierte Regeln. Die Spielzeit ist auf eine Stunde (Einzel) bzw. zwei Stunden (Doppel) begrenzt.
Ein Aufenthalt im und am Clubhaus ist nicht erlaubt. Aufenthaltsraum und Duschen bleiben geschlossen. Lediglich die Toiletten dürfen benutzt werden.
Das neue Konzept, sagt Klug, bedeutet natürlich auch deutlich mehr Aufwand und Personal. „Aber die Vorkehrungen passen.“
Während die Hallensportler des Vereins sich noch eine ganze Weile in Geduld üben müssen, können sukzessive auch andere Freiluft-Sportarten demnächst ihren Trainingsbetrieb aufnehmen. Die VfB-Kicker, erläutert Klug, „haben sich bewusst für einen Trainingsstart ab 18. Mai entschieden. „Wir dürfen nichts überstürzen und müssen alles gut vorbereiten.“ Denn die Auflagen setzt man nicht von einem Tag auf den anderen um, so Klug. Und Punktspiele der Amateurligen werden, so jedenfalls der momentane Stand, nicht vor dem 1. September stattfinden.
Auch für die Beachvolleyballer sind die Aussichten ganz gut. Noch wird im Sport- und Freizeitpark nur motorisiert gebaggert, weil dort gerade zwei neue turnierfähige Felder mit höhenverstellbarem Netz gebaut werden. Wenn die Arbeiten weiterhin im Zeitplan verlaufen, können die Sportler schon Ende Mai den Platz nutzen. Freilich nur, wenn staatlichen Maßgaben dies erlauben. Dies geschieht, wie Klug versichert, auch immer in enger Abstimmung mit der Kommune.

 

Sport

Dieser Artikel erscheint in der Ausgabe:

- Anzeige -
Fr 01

15 Jahre Förderverein der Volksschule

01. Juli um 13:00 - 17:00
Fr 01
Fr 01

#Was uns bewegt – Kunstausstellung

01. Juli um 17:00 - 19:00
Fr 01

100 Jahre KSV Goldach – D‘Moosner

01. Juli um 19:30 - 23:30
Sa 02

erstKlassik – Nodelmann Trio

02. Juli um 19:00 - 21:00
Sa 02

100 Jahre KSV Goldach mit Roland Hefter

02. Juli um 20:00 - 22:00
So 03

100 Jahre KSV Goldach – Festsonntag

03. Juli um 10:00 - 19:00
Do 07

Bairisch Tanzen

07. Juli um 19:30 - 22:00
Fr 08

Jahreshauptversammlung der Freien Wähler

08. Juli um 19:00 - 20:00
Fr 08
Die jüngsten Ausgaben

Beitrags Archive

Neueste Artikel
- Anzeige -

Das könnte Sie interessieren

Das Neueste aus Hallbergmoos

Weitere Artikel