Teilen

Briefwahlunterlagen kommen automatisch per Post

Keine Antragstellung notwendig

Die Briefwahl-Unterlagen für die Bürgermeister-Wahl am 18. April müssen nicht eigens beantragt werden. © Oestereich

Am 18. April ist Bürgermeister-Wahl in Hallbergmoos. Die amtliche Wahlbenachrichtigung dürfte den Wählerinnen und Wählern schon ins Haus geflattert sein. Bitte nicht wundern, wenn darin noch ein Wahllokal angegeben ist.

Wie die Gemeinde auf Nachfrage des HALLBERGERs mitteilt, müssen Wahlberechtigte die Briefwahlunterlagen nicht extra beantragen. Sie werden von der Gemeinde automatisch verschickt.

Laut Geschäftsleiterin Julia Hollmer hat sich der Versand der amtlichen Wahlbenachrichtigung mit der Entscheidung des Landratsamts Freising, dass in Hallbergmoos ausschließlich per Briefwahl gewählt wird, überschnitten. Die dafür notwendige Sonderregelung, die der bayerische Landtag getroffen hat, wurde erst am 16. März verabschiedet. Zu diesem Zeitpunkt waren die Wahlbenachrichtigungen für die Hallbergmooser Bürgermeister-Wahl schon in der Post.

- Anzeige -

Politik, Topnews

Dieser Artikel erscheint in der Ausgabe:

- Anzeige -
Fr 01

15 Jahre Förderverein der Volksschule

01. Juli um 13:00 - 17:00
Fr 01
Fr 01

#Was uns bewegt – Kunstausstellung

01. Juli um 17:00 - 19:00
Fr 01

100 Jahre KSV Goldach – D‘Moosner

01. Juli um 19:30 - 23:30
Sa 02

erstKlassik – Nodelmann Trio

02. Juli um 19:00 - 21:00
Sa 02

100 Jahre KSV Goldach mit Roland Hefter

02. Juli um 20:00 - 22:00
So 03

100 Jahre KSV Goldach – Festsonntag

03. Juli um 10:00 - 19:00
Do 07

Bairisch Tanzen

07. Juli um 19:30 - 22:00
Fr 08

Jahreshauptversammlung der Freien Wähler

08. Juli um 19:00 - 20:00
Fr 08
Die jüngsten Ausgaben

Beitrags Archive

Neueste Artikel
- Anzeige -

Das könnte Sie interessieren

Das Neueste aus Hallbergmoos

Weitere Artikel