Brand in der Silvesternacht: Ein Fall für die Staatsanwaltschaft

Bürgermeister Josef Niedermair: „In keinem Fall tolerierbar“

Deutliche Worte fand Bürgermeister Josef Niedermair für das Geschehen in der Silvesternacht in Goldach („Am Bach“): „Das ist auf keinen Fall tolerierbar und wird Konsequenzen nach sich ziehen.“

Feuerwehr verhindert Übergreifen des Brands auf Wohnhaus

Was war geschehen? Zehn Minuten nach dem Jahreswechsel musste die Feuerwehr zu einem Brand in der Straße „Am Bach“ ausrücken. Eine 30 Meter lange Hecke und ein Baum waren, wie die Feuerwehr berichtete, durch „unsachgemäßen Gebrauch“ von Feuerwerkskörpern in Brand geraten und drohte auf ein Wohnhaus überzugreifen.
Nach Rücksprache mit den Goldacher Feuerkommandanten, Stephan Zobel und Michael Rothkopf, und dem Leiter der Polizeiinspektion Neufahrn Michael Ertl schilderte der Bürgermeister die Situation so: „Die Einsatzkräfte wurden von alkoholisierten Jugendlichen behindert, es wurde weiter geböllert. Die eingetroffenen Polizeieinheit musste drei Wägen nachalarmieren. Erst eine hinzugezogene Hundestaffel konnte die Situation beruhigen und die Jugendlichen aus der Einsatzgebiet entfernen.

Zuvor war einem Bürger, so der Gemeindechef weiter, ein Schlag ins Gesicht versetzt worden. Er erlitt einen Kieferbruch und musste chirurgisch im Krankenhaus behandelt werden.

- Anzeige -

Staatsanwaltschaft ermittelt

„Das ist nun ein Fall für die Staatsanwaltschaft“. Er fügte hinzu: „Ich will’s nicht mit Berlin vergleichen. Aber das sind verantwortungslose Egoisten.“

Auch die Gemeine werde, wenn der Fall abgeschlossen ist, noch Bußgelder verhängen: „Die werden so drastisch wie möglich sein.“ Die Bevölkerung rief der Bürgermeister zu besonnener Zivilcourage auf – und Einsatzkräften den Weg und den Rücken freizuhalten. In der Silvesternacht hätten sich die Einsatzkräfte den Weg mühsam den Weg durch die von Feuerwerksbatterien versperrten Straßen bahnen müssen.

 

Gesellschaft, Politik, Topnews

Dieser Artikel erscheint in der Ausgabe:

- Anzeige -
Die jüngsten Ausgaben

Beitrags Archive

Neueste Artikel
- Anzeige -

Das könnte Sie interessieren

Das Neueste aus Hallbergmoos

Weitere Artikel